Entwurf einer modernen Data Vault 2.0-Architektur

Von
Aleks Basara

Einführung

Definition von Data Vault 2.0

Data Vault 2.0 ist eine Weiterentwicklung der Datenmodellierung und der Methodik, die Agilität, Skalierbarkeit und Flexibilität angesichts sich ständig ändernder Geschäftsanforderungen gewährleistet. Es baut auf den Grundprinzipien des ursprünglichen Data Vault auf, wurde aber erweitert, um den heutigen Anforderungen an Big Data, NoSQL und Echtzeit-Business Intelligence gerecht zu werden.

Warum Data Vault 2.0?

In einer Zeit, in der Daten das neue Öl sind, suchen Unternehmen ständig nach Möglichkeiten, ihre Macht effizient zu nutzen. Data Vault 2.0 bietet einen ganzheitlichen Ansatz für die Datenintegration, der sicherstellt, dass Daten effizient gespeichert werden und für Data Analytics und die Entscheidungsfindung sofort verfügbar sind. Seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Veränderungen macht es zu einer bevorzugten Wahl für Unternehmen, die eine langfristige Datenstrategie anstreben.

Definition der Data Vault 2.0-Architektur

Schlüsselkomponenten der Data Vault 2.0-Architektur

Die Architektur von Data Vault 2.0 besteht aus drei Hauptkomponenten: Hubs, Links und Satellites. Hubs speichern Geschäftsschlüssel, Links stellen Beziehungen zwischen Geschäftsschlüsseln her, und Satelliten enthalten beschreibende Informationen. Gemeinsam sorgen diese Komponenten für ein skalierbares und flexibles Datenmodell.

Beispiel für ein Data Vault 2.0-Modell

Nehmen wir ein Einzelhandelsunternehmen. In einem Data Vault 2.0-Modell wären der "Kunde" und das "Produkt" die Knotenpunkte. Eine Kauftransaktion würde als Link zwischen den beiden dargestellt werden, während Satelliten Details wie demografische Daten des Kunden oder Produktspezifikationen speichern könnten.

Die Methodik von Data Vault 2.0 verstehen

Vorteile der Verwendung der Data Vault 2.0-Technik

Data Vault 2.0 bietet zahlreiche Vorteile, darunter eine kürzere Markteinführungszeit für neue Datenquellen, eine verbesserte Datenqualität und einen einheitlichen und wiederholbaren Ansatz für die Datenintegration. Der modulare Aufbau sorgt dafür, dass Änderungen in einem Bereich nicht das gesamte System beeinträchtigen.

Modularer Ansatz von Data Vault 2.0

Der modulare Charakter von Data Vault 2.0 bedeutet, dass jede Komponente (Hub, Link, Satellite) unabhängig voneinander aufgebaut ist. Das ermöglicht eine parallele Entwicklung und stellt sicher, dass Änderungen oder Ergänzungen vorgenommen werden können, ohne das gesamte System zu überarbeiten.

Aufbau einer Data Vault 2.0-Architektur

Bewertung der Data-Governance-Ziele

Bevor du dich mit der Architektur beschäftigst, ist es wichtig, die Ziele der Organisation im Bereich Data Governance zu verstehen. Dazu gehören die Festlegung der Eigentumsrechte an den Daten, die Festlegung von Datenqualitätsstandards und die Festlegung von Verantwortlichkeiten für die Datenverwaltung.

Überprüfung der bestehenden Datenarchitektur

Eine gründliche Überprüfung der aktuellen Datenlandschaft hilft, Lücken, Redundanzen und Optimierungsmöglichkeiten zu identifizieren. Dieser Schritt stellt sicher, dass die neue Data Vault 2.0-Architektur mit den bestehenden Systemen übereinstimmt und die Unternehmensziele erfüllt.

Einrichten von Data Vault 2.0

Definition von Architekturstandards

Die Einrichtung von Data Vault 2.0 erfordert die Festlegung klarer Architekturstandards. Dazu gehören Namenskonventionen, Datenlademuster und Fehlerbehandlungsverfahren. Die Konsistenz dieser Standards sorgt für einen reibungslosen Betrieb und erleichtert die Wartung.

Ausrichtung auf die Unternehmensstrategie

Die Einrichtung des Data Vault 2.0 muss mit der allgemeinen Unternehmensstrategie übereinstimmen, um eine erfolgreiche Implementierung zu gewährleisten. Dazu muss sichergestellt werden, dass das Datenmodell die aktuellen und zukünftigen Geschäftsziele unterstützt und einen klaren Fahrplan für die Skalierung und Weiterentwicklung hat.

Implementierung des Data Vault 2.0-Modells

Festlegung von Kennzahlen

Um den Erfolg der Data Vault 2.0-Implementierung zu messen, ist es wichtig, wichtige Leistungskennzahlen zu ermitteln. Dazu gehören z. B. die Ladezeiten für Daten, die Abfrageleistung und der Genauigkeitsgrad.

Definition von Governance-Prozessen

Effektive Governance-Prozesse stellen sicher, dass die Daten im Data Vault vertrauenswürdig und relevant bleiben. Dazu gehören die regelmäßige Überprüfung der Datenqualität, die Festlegung des Eigentums an den Daten und die Erstellung klarer Datenzugriffsprotokolle.

Optimierung des Data Vault 2.0-Modells

Performance analysieren

Regelmäßige Leistungsanalysen helfen dabei, Engpässe und verbesserungswürdige Bereiche zu identifizieren. Durch die Überwachung von Abfragezeiten, Ladezeiten und anderen Metriken können Unternehmen ihren Data Vault für eine optimale Leistung feinabstimmen.

7.2. Sicherstellung der Qualitätsniveaus

Datenqualität ist das A und O. Regelmäßige Audits, Validierungsprüfungen und Datenabgleichsprozesse sollten sicherstellen, dass die Daten im Data Vault korrekt, konsistent und zuverlässig bleiben.

Überwachung und Pflege des Data Vault

Planen von Performance Benchmarks

Um sicherzustellen, dass der Data Vault leistungsfähig bleibt, sollte ein regelmäßiges Benchmarking geplant werden. Dabei wird das System unter verschiedenen Belastungen und Szenarien getestet, um sicherzustellen, dass es die Leistungsstandards erfüllt.

Zuweisung der Verantwortlichkeit

Für die laufende Überwachung und Pflege des Data Vault sollten klare Rollen und Verantwortlichkeiten festgelegt werden. Dazu gehören Datenverantwortliche, Architekten und Administratoren, die den Zustand und die Integrität des Systems sicherstellen.

Schlussfolgerung

Wichtigste Erkenntnisse

Data Vault 2.0 bietet einen robusten und flexiblen Ansatz zur Datenmodellierung und -integration. Sein modularer Aufbau, die Ausrichtung auf Governance-Ziele und der Fokus auf Leistung machen ihn zu einer wertvollen Ressource für jedes Unternehmen, das die Macht seiner Daten nutzen möchte.

Wie geht es jetzt weiter?

Wenn sich die Datenlandschaft weiterentwickelt, werden auch die Methoden, die wir verwenden, angepasst. Die Grundsätze von Data Vault 2.0 bilden jedoch eine solide Grundlage. Unternehmen sollten weiterhin in Schulungen, Forschung und Entwicklung investieren, um der Zeit voraus zu sein und den Wert ihrer Datenbestände zu maximieren.

Verwandte Beiträge

Visuelle Bildsuche im E-Commerce

Die visuelle Bildsuchtechnologie ist ein fortschrittliches System, das es den Nutzern ermöglicht, ein Bild hochzuladen, um nach ähnlichen oder verwandten Produkten zu suchen, anstatt Schlüsselwörter einzugeben.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Migrieren und Sichern Ihrer Daten von Google Analytics zu GA4

Mit dem Beginn der Ära von Google Analytics 4 (GA4) befindet sich die digitale Analytik-Community an einem entscheidenden Punkt. Da sich Universal Analytics am 1. Juli 2023 von den Standard-Websites verabschieden wird, war die Bedeutung der Datenerhaltung noch nie so groß wie heute. 

10 Tools zur Datenvisualisierung im Jahr 2024

Datenvisualisierungen sind unerlässlich, um komplexe Daten in verwertbare Erkenntnisse zu verwandeln.